Der Schlüssel - Ein Werkzeug zum Öffnen

Schlüssel Frankfurt

Es gibt wohl kaum einen Gegenstand, der täglich so häufig genutzt wird, wie ein Schlüssel. Bei einem Schlüssel handelt es sich um ein handliches Werkzeug, mit dem sich verschiedene Sachen, welche über ein Schloss verfügen, öffnen lassen. Die Ummantelung des Schlüssels bestand in früheren Zeiten meist  aus Holz, welches später durch robusteren Kunststoff ersetzt wurde. Viele Schlüssel haben zudem auch einen praktischen Schlüsselring, der es ermöglicht, dass hier mehrere Schlüssel zu einem Bund zusammen gepackt werden können.

Um ihn schnell wieder zu finden, wird er in vielen Häusern in Frankfurt in einen Schlüsselkasten gehängt. Neben dem Öffnen von Schlössern besteht die Hauptfunktion eines Schlüssels darin, einen Raum, ein Fahrzeug oder andere Gegenstände vor unberechtigten Zugang oder Nutzung zu schützen. 

 

Der Aufbau des Schlüssels

Zum Öffnen wird der Schlüssel mit dem vorderen Teil, welcher auch Schlüsselbart genannt wird, in das Schlüsselloch gesteckt und dort jeweils nach links oder rechts gedreht. Da jedes Schloss sein ganz eigenes Aussehen hat, kann auch der Bart eines Schlüssels immer wieder anders aussehen. Damit der Bart einen guten Halt hat, wird dieser bei der Herstellung an einem Halm festgemacht. Dieser kann darüber hinaus auch noch eine Bohrung haben und ist häufig etwas dicker, damit der Schlüssel im Schloss später nicht am anderen Ende wieder heraus schauen kann, sondern im Schloss stecken bleibt. Neben dem Bart hat der Schlüssel auch einen Griff, welcher in Fachkreisen auch Reite, Räute, oder Reide genannt wird. In früheren Jahrhunderten hatten viele Griffe auch reichhaltige Verzierungen oder Ornamente zu bieten. Heute sind sie meistens unterschiedlich farblich gekennzeichnet. 

 

Die unterschiedlichen Schlüssel Varianten 

Da ein Schlüssel dazu verwendet wird, Räume, Gegenstände und Fahrzeuge zu öffnen, gibt es natürlich zahlreiche Varianten. Ein recht häufiges Modell, welches auch in Frankfurt verwendet wird, ist der Generalschlüssel. Dieser ist auch als Zentral- oder Hauptschlüssel bekannt. Mit diesem ist es möglich, gleich mehrere Sachen auf einmal zu öffnen. Wer auf einer Haus Baustelle arbeitet, hat ziemlich oft auch Türen vor sich, welche noch keine Klinke oder Beschläge haben. Um diese trotzdem öffnen zu können, gibt es den Neubauschlüssel. Ein weiterer sehr oft genutzter Schlüssel ist der Autoschlüssel. Dieser hat einen gezackten Bart und eine symmetrische Form. Darüber hinaus kann jeder Autohersteller seinem Schlüssel eine individuelle Außenform geben. Neben den bekannten herkömmlichen Schlüsseln haben sich im Laufe der Jahre auch immer mehr in Form von Karten entwickelt, wie sie z. B. für Türen in Hotels verwendet werden. Zu diesem magnetischen System gehören unter anderem Autoschlüssel mit drahtlosem Sender, Systeme mit Fingerabdruck oder welche mit RFID Technologie. Diese kommen recht häufig in der Autoindustrie vor. Ein weiterer spezieller Schlüssel, der häufig in Banken zum Einsatz kommt, ist der Tresorschlüssel. Diese haben meist einen Buntbart oder gehören zu den Schlüsseln für Zylinderschlösser. Viele Tresore sind zudem so gebaut, dass mehr als nur ein Schlüssel notwendig ist, um ihn zu öffnen. Dies hat auch Sicherheitsgründe, damit niemand alleine den Tresor öffnen kann. Zu guter Letzt gibt es auch Schlagschlüssel. Hier sind alle Profilkerben in einer Einheit auf der tiefsten Stelle. Wer sich einmal ausgesperrt hat, und den Schlüsseldienst Frankfurt rufen muss, dessen Tür macht häufig Bekanntschaft mit diesem Schlüssel, da er zum Standardwerkzeug der Schlüsseldienste gehört. Diese verwenden ihn mit Hilfe einer besonderen Schlagtechnik.