Terrassentür sichern - nachträgliche Sicherungen zum  Einbruchsschutz

Terrassentür sichern Frankfurt

Eine Umfrage in Frankfurt hat ergeben, dass rund 80% aller Einbrüche im Bereich Frankfurt und auch in anderen Großstädten durch ein Fenster oder durch eine Terrassentür erfolgen. Grund für diese hohen Zahlen sind in erster Linie die leicht zu überwindenden Möglichkeiten, die eine Tür beziehungsweise ein Fenster ermöglichen. Gerade eine Terrassentür ist sehr leicht für einen Einbrecher zu überwinden. 

Die Beschlagtechnik an einer Terrassentür lässt sich einfach überwinden und bietet schnell den Zugang zur Wohnung beziehungsweise zum Haus. Anhand dieser Angaben ist es umso wichtiger, die Terrassentür sichern zu können. Die Terrassentür sichern steht deswegen bei vielen Haus- beziehungsweise Wohnungsbesitzern an oberster Stelle. Wie man eine Terrassentür sichern kann, möchten wir in diesem Beitrag etwas näher erklären. Denn nur so lässt sich ein Einbruchsschutz durchaus gewährleisten.

 

Terrassentür sichern - Verriegelungssystem und Scheibensicherung

Die Terrassentür gehört unter anderem zu den häufigsten Ein- und Ausgängen in einem Gebäude. Aus diesem Grund sollte es für einen Haus- beziehungsweise Wohnungsbesitzer wichtig sein, eine Terrassentür sichern zu können. So lässt sich die Terrassentür sichern, indem man unter anderem fehlende Pilzkopfverriegelungen verbaut. Die Scheibe lässt sich unter anderem mit einer transparenten Einbruchschutzfolie sichern. Die Terrassentür sichern scheint also in diesem Bereich sehr einfach zu sein. Sollten Sie Fragen zur Pilzkopfverriegelung haben, ist es sinnvoll, sich direkt an einen Fachmann zu wenden.

 

Zusatzschlösser und Stangenschlösser zur Nachrüstung

Hausbesitzer, die vorhaben die Terrassentür sichern zu wollen, ohne eine Pilzkopfverriegelung, sollten die Schlossseite sowie auch die Scharnierseite bei der Sicherung berücksichtigen. Denn am häufigsten werden Terrassentüren aufgehebelt. Um eine gewisse Sicherheit in die Terrassentür zu bringen, ist es demnach sehr wichtig die Schließseite genauer zu betrachten. Als gute Nachrüstungsmöglichkeiten können Stangenschlösser an der Terrassentür verwendet werden. Dieses Zusatzschloss ist vor allem für Fenster und Fenstertüren entwickelt worden. Die Stangenschlösser verfügen über zwei Sicherheitspunkte, welche oberhalb und unterhalb der Fenstertür vorhanden sind. Über einen abschließbaren Fenstergriff wird das Zusatzschloss betätigt. Diese Systeme bieten bei einem Einbruch, welcher auf der Schließseite stattfindet, einen hohen Widerstand gegen Druckbelastung und gegen das Aufheben.

 

Das Nachrüsten auf der Scharnierseite

Die Terrassentür sichern kann man unter anderem auch mit einem zweiten Schutzsystem, welches sich auf der Scharnierseite befindet. Das Schutzsystem wird mit einem zusätzlichen Bauelement auf der Scharnierseite angebracht. Durch den Einbau erhöht sich der Druckwiderstand der Terrassentür auf bis zur eine Tonne. Neben dieser Möglichkeit kann die Terrassentürsicherung unter anderem auch durch die Bandsicherung erfolgen. Diese Sicherung verhindert ein Kippen der Terrassentür. Das Terrassentür sichern ist durchaus ein Thema, welches für den Einbruchschutz empfohlen wird. Deswegen sollten Haus- und Wohnungsbesitzer beim Thema Terrassentürsicherung unbedingt auf den Fachmann hören und sich nicht nur abschließbare Fenstergriffe besorgen.