Kellerfenster richtig sichern - diese Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung

Kellerfenster sichern Frankfurt

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie viele Kellerfenster es in Deutschland gibt? Gehen Sie alleine einmal durch die Großstadt Frankfurt und betrachten Sie, wie viele Kellerfenster alleine auf einem kurzen Stück vorhanden sind. Normalerweise hat jedes Haus in Frankfurt, aber auch in jeder anderen Stadt, nicht nur ein Kellerfenster, sondern oftmals mehrere. Für einen Einbruch bieten sich die Kellerfenster selbstverständlich an.

Kellerfenster sichern - die Einbruchszahlen

Ein Kellerfenster sichern zu wollen ist durchaus sinnvoll. Denn die aktuellen Einbruchszahlen zeigen, dass Kellerfenster immer wieder gerne von Einbrechern genutzt werden. Neben den normalen Fenstern und Fenstertüren sind Kellerfenster die ideale Möglichkeit, um schnell in ein Haus zu gelangen. So hat die aktuelle Statistik auch offengelegt, dass die Einbruchszahlen in Deutschland stark ansteigen. Gerade im Sommer, aber auch im Winter, sind massive Anstiege zu verzeichnen. Dabei werden bis zu 50% die Kellerfenster als Einstiegsmöglichkeit verwendet.

 

Die Möglichkeiten, um Kellerfenstersicherungen durchzuführen

Wer sein Kellerfenster sichern möchte, sollte sich vorab über die Möglichkeiten genau informieren. Denn es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um ein Kellerfenster sichern zu können. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einige Hinweise zur Sicherung der Kellerfenster geben. Die optimale Möglichkeit, ein Kellerfenster sichern zu können, besteht in den folgenden Möglichkeiten:

  • Gesicherte Stahllochblende
  • Rollstabgitter
  • Spanneinrichtungen
  • Stabile Gitterroste

Laut Experten sind diese Bereiche die idealsten, um ein Kellerfenster sichern zu können. Selbstverständlich kann ein Kellerfenster - hier kommt es jedoch immer auf die Bauweise an - auch alleine durch die Absicherung des Lichtschachtes gesichert werden. Hier bieten sich unter anderem Abdeckungen, beziehungsweise stabile Sicherungselemente, an. Um ein Kellerfenster sichern zu können, ist es ratsam, sich einen Fachmann ins Haus zu holen. Dieser kann die Schwachstellen der Kellerfenster genau berücksichtigen, beziehungsweise weitere Tipps zur Sicherung geben. Zusätzlich ist es ratsam, die Kellerfenstersicherung nicht selber anzubringen. Denn hier ist oftmals ein hohes Fachwissen von Nöten. Deswegen raten auch  wir Ihnen dazu, das Kellerfenster sichern einen Fachmann zu überlassen.

 

Weitere Tipps zur Grundstückssicherung

Natürlich ist nicht nur das Kellerfenster sichern ein Thema, sondern generell sollte das gesamte Grundstück sicher vor Einbrüchen sein. Da  die Kellerfenstersicherung jedoch nur ein kleiner Bestandteil ist, möchten wir hier an dieser Stelle noch einige andere Tipps geben. Diese bestehen vor allem darin, das Grundstück sicher zu gestalten. Es ist ganz besonders wichtig, Außenbeleuchtungen für die Abwesenheit, beziehungsweise für die Nacht, leuchten zu lassen. Hier gibt es spezielle Sparmaßnahmen, die eine Beleuchtung in der Nacht, beziehungsweise auch während der Abwesenheit, ermöglichen. Bewegungsmelder können unter anderem mit einem Lichtsensor gekoppelt werden. Durch das Aufleuchten des Lichtes werden oftmals Einbrecher bereits abgeschreckt. Wie bereits erwähnt, sollten selbstverständlich auch Lichtschächte, ebenso wie Kellerfenster, gesichert werden. Des Weiteren ist es wichtig, an Fenstern und Türen eine besondere Einbruchsicherung anzubringen. Wer diese Bereiche beachtet und die Kellerfenstersicherung übernimmt, kann sich eines sicheren Hauses erfreuen.